OP-Masken & Medizinische Schutzmasken

OP-Masken haben sich als Mund-Nasen-Schutz während der Corona-Pandemie auch in der Schweiz etabliert und werden in der Regel aus einem mehrlagigen Vlies und einem Filtertuch gefertigt. Diese medizinischen Schutzmasken wurden ursprünglich dafür konzipiert um Patienten vor Ansteckungen durch die Chirurgen und das Klinikpersonal zu schützen. Ein Mundschutz dieses Typs schützt insbesondere das Umfeld des Trägers vor einer Ansteckung mit dem COVID-19 Virus und verhindert, dass kleine Tröpfchen durch das Atmen oder Husten in die Umwelt gelangen. In unserem Onlineshop können Sie zertifizierte OP-Masken kaufen, welche preiswert sind und gleichzeitig eine hohe Filterleistung aufweisen.

Was sind medizinische Schutzmasken?

Chirurgische Masken oder auch Mundschutz genannt sind Medizinprodukte, welche die Übertragung von Krankheitserregern mittels Tröpfcheninfektion reduzieren. Der Mundschutz wird mit Gummibändern oder Stoffbändern am Hinterkopf oder den Ohren befestigt und mit einem biegbaren Metallbügel an der individuellen Nasenform angepasst. Gefertigt werden diese Halbmasken meisten aus einem dreilagigen Vlies, von welchem die mittlere Schicht (in der Regel mit dem Meltblown-Verfahren produziert) aus besonders feinen Fasern besteht und dafür sorgt, dass Viren, Bakterien und Tröpfchen daran hängenbleiben und nicht aus- bzw. eintreten können. In Asien ist es seit Jahren ganz normal, dass man in der Öffentlichkeit mit dem Tragen einer Hygienemaske die Verbreitung von Grippe- und anderen Viren minimiert. Insbesondere werden Einweg-Gesichtsmasken von Personen eingesetzt, welche sich einen Husten oder eine leichte Grippe eingefangen haben, aber trotzdem der Arbeit nicht fern bleiben möchten oder können. Was in Europa bis vor kurzem noch völlig undenkbar war, ist in vielen asiatischen Ländern längst Zeichen eines respektvollen Miteinanders: Wer sich krank fühlt und trotzdem den öffentlichen Verkehr nutzt und am Arbeitsplatz erscheint, trägt einen Mundschutz. Wenn Sie bei Safemask medizinische Schutzmasken bestellen, profitieren Sie von einem besonders guten Preis-/Leistungsverhältnis.

OP-Masken Produktion im Meltblown Verfahren

Schutzmasken Produktion: In einer Fabrik werden Mundschutz-Masken im Meltblown Verfahren hergestellt.

Schützen OP-Masken vor COVID-19?

Ein gut am Gesicht des Trägers anliegender Mund-Nasen-Schutz filtert 0,1 µm grosse Partikel um 95 bzw. 98 Prozent (Typ I oder Typ II) aus der ausgeatmeten Luft und verhindert damit, dass Aerosole vom Träger zu Personen in seinem nahen Umfeld gelangen. Auch die eingeatmete Luft wird zu einem grossen Teil gefiltert, aber auch wenn die OP-Maske korrekt getragen wird, fliesst ein kleiner Teil der Atemluft an der Schutzmaske vorbei. FFP Atemschutzmasken (Typ FFP2 oder FFP3) liegen im Gegensatz zum medizinischen Mundschutz deutlich dichter am Gesicht an und weisen deshalb bei ähnlicher Filterleistung eine noch bessere Schutzwirkung auf. Eine gross angelegte Studie, welche im The Lancet (einer der renommiertesten medizinischen Fachzeitschriften der Welt) publiziert wurde kommt zum Schluss, dass die Ansteckungsgefahr durch COVID-19 Viren durch das Tragen von einem Mundschutz um bis zu 80% reduziert werden kann.

Fazit: Ein medizinischer Mundschutz ist durchaus geeignet, um das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus im öffentlichen Raum zu reduzieren. Dabei ist es aber entscheidend, dass sich möglichst viele Personen an die verordnete Maskenpflicht halten. Weitere Hygiene-Massnahmen wie die regelmässige Desinfektion der Hände oder das Tragen von Handschuhen sowie das Einhalten des Mindestabstandes zu anderen Personen von mindestens 1.5 Metern sind aber genauso zu beachten.

Schützten Masken gegen Corona-Viren?

Funktionsweise einer Hygienemaske: Das 3-Schichten Schutzsystem

Mundschutz – das sind die Vorteile

Eine Mundschutz-Maske bietet diverse Vorteile. Es ist ein Artikel, welcher sehr preiswert im Einkauf und in grossen Mengen lieferbar ist. Die günstigste Maske kann man in unserem Onlineshop aktuell schon zum Preis von CHF 0.17 / Stück bestellen. Die blaue Hygienemaske ist sehr leicht, latexfrei, geruchsneutral und besticht durch einen sehr hohen Tragkomfort. Es sind Einweg-Produkte, welche nach dem Gebrauch einfach im Abfall entsorgt werden können. Im Gegensatz zu waschbaren Textilmasken wird durch die einmalige Verwendung das Risiko einer Verbreitung von Viren minimiert. Die OP-Maske eignet sich auch für einen längeren Einsatz, da das Atmen im Vergleich zu FFP2-Produkten auch über einen längeren Zeitraum leicht fällt. Beachten Sie, dass nur der Mundschutz des Typ II für eine Tragzeit von bis zu 8 Stunden ausgelegt ist.

Mundschutz – das sind die Nachteile

Die Qualität von Mundschutz-Produkten unterscheidet sich von Modell zu Modell. Nicht alle Artikel der Hersteller tragen die Bezeichnung „medical“ und es gibt grosse Unterschiede bei der Filterleistung und der Beständigkeit gegen Flüssigkeiten und Aerosole. Wenn Sie einen Mundschutz bestellen, sollten Sie darauf achten, dass beim Produkt der Zusatz „medical“ vorhanden ist und dass der Artikel im besten Fall der Klassifizierung IIR entspricht, denn Artikel dieser Klasse bieten eine Filterleistung von bis zu 98% und weisen eine besonders hohe Feuchtigkeitsresistenz auf. Die Nachteile von einem herkömmlichen Mundschutz im Vergleich zu einer Atemschutzmaske liegen vor allem in der schlechteren Abdichtung des Gesichtsbereichs. Aus diesem Grund bietet eine FFP Maske unter dem Strich einen besseren Schutz, als die Hygienemaske und wird für Risikogruppen und Klinikpersonal in der Schweiz besonders empfohlen.

Atemschutz oder OP-Maske?

Atemschutzmasken bestehen im Gegensatz zu medizinischen Masken meist vollständig aus Filtermaterial. Sie passen sich ergonomisch an die Gesichtsform an und umschliessen Mund und Nase so gut, dass die Atemluft stets durch den Filter strömen muss. Atemschutzmasken schützen also auch den Träger verlässlich vor einer Ansteckung, weil auch das Eindringen von Keimen und Viren verhindert wird. Dabei gilt es natürlich zu beachten, dass sich Keime und Viren über sämtliche Schleimhäute übertragen können. Dazu zählen auch die Augen. Wer also eine sichere FFP3 Maske trägt, im Zug aber infiziertes Material anfasst und sich danach die Augen reibt, geht das Risiko einer Ansteckung genauso ein. In Folge der schweizweiten Maskenpflicht empfiehlt der Bund die Einhaltung der Hygiene-Regeln (Hände waschen, desinfizieren oder Handschuhe verwenden, kontaktlose Begrüssung) und das Tragen von einem Mundschutz im ÖV und an Grossveranstaltungen. Atemschutzmasken werden explizit für Klinikpersonal und besonders gefährdete Personen empfohlen.

Fazit: Wer viel Wert auf seine Gesundheit legt und sich besonders gut schützen möchte, ist mit einer FFP2 oder FFP3 Maske am besten beraten. Wer den Fokus auf einen tiefen Preis und einen hohen Tragkomfort legt, kauft besser einen herkömmlichen Mundschutz.

Möchten Sie für sich oder Ihr Unternehmen geprüfte Corona Masken kaufen? Gerne beraten wir Sie persönlich und empfehlen Ihnen die Schutzmasken, welche am besten zu Ihren Bedürfnissen passen! Unser Lager ist in der Schweiz und wir können auch Grossmengen zeitnah per Kurier oder A-Post liefern. Mehr Informationen zum Thema Gesichtsmasken finden Sie in unserem FAQ.