Hygienemasken kaufen | Ab Schweizer Lager

Hygienemasken sind im Zusammenhang mit dem COVID19 Virus aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Sie bieten wirksamen Schutz für den Träger und insbesondere für dessen unmittelbares Umfeld. In der Schweiz besteht eine Pflicht zum Tragen von Hygienemasken im öffentlichen Verkehr und bei Kundgebungen. In vielen Schweizer Kantonen muss zudem beim Einkaufen und beispielsweise an öffentlichen Märkten ebenfalls eine Schutzmaske getragen werden. Kaufen Sie Hygienemasken direkt ab unserem Schweizer Lager und profitieren Sie von besonders günstigen Preisen.

Hygienemasken – welche Modelle schützen am besten?

Der Überbegriff Schutzmasken, beschreibt Hygienemasken und Atemschutzmasken. Eine Hygienemaske verbessert wie der Name schon sagt, die Hygieneverhältnisse des Trägers und dessen Umfeld positiv. Grundsätzlich unterscheidet man in Chirurgische Masken (auch OP-Masken genannt), FFP2 und FFP3 Modelle mit und ohne Ventil sowie Stoffmasken aus Baumwolle und allenfalls noch Kleidungsstücke wie ein Schal oder ein Halstuch.

FFP2/FFP3-Maske ohne Ventil FFP2/FFP3-Maske mit Ventil OP-Maske Stoffmaske aus Baumwolle Schal/Halstuch
Schutz für den Träger? ja ja minim nein nein
Schutz für das Umfeld? ja nein ja ja nein

OP-Maske / Hygienemaske

Hygienemasken werden auch als OP Masken bezeichnet und werden in der Regel aus einem mehrlagigen Vlies gefertigt und verfügen teilweise über eine wasserabweisende Aussenbeschichtung. Ein biegbarer Metallbügel sorgt für eine gute Abdichtung im Nasenbereich und die Befestigung erfolgt mit Gummischlaufen an den Ohren. Medizinische Hygienemasken sind in der Schweiz die am meisten verwendete Schutzmasken und prägen mit ihrer blauen Aussenfarbe das Bild von Menschen im öffentlichen Verkehr. Medizinische OP-Masken sollten nach rund zwei Stunden Tragzeit entsorgt werden, es handelt sich somit um ein Wegwerfprodukt mit kurzer Lebensdauer. Eine Hygienemaske verhindert in erster Linie, dass Viren und Bakterien vom Träger in die Umwelt gelangen. Sie bieten dem Maskenträger nur bedingt Schutz vor einer Ansteckung.

FFP Atemschutzmasken ohne Ventil

FFP2 und FFP3 Masken (Filtering Face Piece) wurden ursprünglich für den Einsatz auf Baustellen, in der Industrie und im Pharmabereich entwickelt. Sie schützen bei korrekter Anwendung vor Stäuben, Giftstoffen und auch Viren. Sie bestehen praktisch vollständig aus Filtermaterial und liegen dicht am Gesicht an. Damit bieten FFP Masken einen besonders guten Schutz für Träger UND Umfeld. Dieser Maskentyp wird täglich vom Spitalpersonal in Kliniken auf der ganzen Welt eingesetzt. Der Tragkomfort einer FFP Schutzmaske ist im Vergleich zu einer Hygienemaske etwas schlechter, das Atmen kann bei einem mehrstündigen Einsatz beeinträchtigt werden.

FFP Atemschutzmasken mit Ventil

FFP Schutzmasken mit Ventil bieten einen sehr guten Schutz für den Träger, nicht aber für sein Umfeld. Denn wegen des Expirationsventils können Aerosole in die Umwelt gelangen, welche Krankheiten wie COVID-19 übertragen können. Im Gegensatz zu Modellen ohne Atemventil ist diese Atemschutzmaske auch für längere Einsätze gut geeignet, denn der Tragkomfort ist hoch und das Ausatmen fällt dank des Ventils leicht. Im Gegensatz zu Hygienemasken macht der FFP Maskentyp immer dann Sinn, wo insbesondere der Träger vor einer Ansteckung geschützt werden muss. Der Einsatz dieser Schutzmaske macht beispielsweise für Risikogruppen Sinn.

Stoffmasken / Community Mask

Selbstgenähte Stoffmasken aus Baumwolle sind zwar sehr bequem zu tragen, sie bieten aber nur wenig Schutz vor einer Ansteckung mit Krankheitserregern. Dieser Maskentyp ist waschbar und somit mehrfach einsetzbar, was aus ökologischen Gründen durchaus Sinn macht. Falls Stoffmasken als Alternative zu einer Hygienemaske eingesetzt werden sollen, dann ist unbedingt darauf zu achten, dass sie industriell gefertigt sind und den Empfehlungen der Swiss National COVID-19 Science Task Force entsprechen. Weitere Informationen dazu: Empfehlungen für Textilmasken

Schal / Halstuch

Klar, wer einmal seine Hygienemaske zu Hause vergisst, kann sich behelfsmässig mit einem Schal oder einem Halstuch über Mund und Nase schützen. Dies bietet jedoch selbst für das Umfeld nur einen mässigen Schutz, denn kleine Tröpfchen werden so nicht aufgehalten. Ausserdem ist dies in der Schweiz, überall wo Maskenpflicht herrscht, verboten.

Hygienemasken richtig tragen

Alle Hygienemasken bieten nur dann Schutz, wenn sie richtig getragen werden. Es müssen immer Mund UND Nase bedeckt werden und es muss darauf geachtet werden, dass die Maske mittels Ohrenschlaufen möglichst eng am Gesicht anliegt. Nur so kann verhindert werden, dass feine Tröpfchen (Aerosole) in die Umgebung gelangen. Hygienemasken sollten beim Tragen wenn möglich nicht angefasst werden, da sich Viren und Bakterien darauf ablagern können. Auch wenn Sie einen Mundschutz kaufen und diesen regelmässig tragen, sollten Sie unbedingt regelmässig die Hände waschen oder desinfizieren und wenn immer möglich einen Abstand zu anderen Personen von mindestens 1.5 Metern einhalten.

Was kosten Hygienemasken?

Hygienemasken ist der Maskentyp, welcher am günstigsten ist. Die Preise beginnen schon bei CHF 0.20 / Stück und reichen bis zu CHF 0.40 / Stück bei der besten Qualität des Typs IIR. Alle unsere Produkte sind vom Hersteller zertifiziert und in der Schweiz an Lager. Auch Firmen sollten für Ihre Mitarbeitenden Hygienemasken kaufen und einen Vorrat für eine allfällige zweite Corona-Welle anlegen. Wir beraten Sie gerne persönlich über unsere Produkte und unterbreiten Ihnen ein preiswertes Angebot für Mundschutz-Artikel in Grossmengen. Hier geht’s zu unserem Angebot „Schutzmasken für Firmen„.