FFP2 Ratgeber | Alles über die sicherste Maske der Schweiz

Zur Zeit erscheinen in der Schweizer Medienlandschaft unzählige Beiträge zum Thema FFP2 Masken. Was hat es mit dem aktuellen Hype auf sich? Schützen FFP2 Masken tatsächlich besser als blaue Hygienemasken und für welche Zielgruppen macht der Einsatz dieses Maskentyps überhaupt Sinn? Wir beantworten in unserem FFP2 Ratgeber die wichtigsten Fragen und zitieren die Meinung von Medien und ausgewählten Experten.

Definition FFP

FFP2 Masken entsprechen der europäischen Norm für Atemschutzmasken, welche in die Klassifizierungen FFP1, FFP2 und FFP3 eingeteilt werden. Je höhe die FFP-Klasse, desto grösser ist die Schutzwirkung der entsprechenden Maske. FFP steht für den englischen Begriff Filtering Face Piece. Doch wieso reden alle von FFP2 Masken, wenn doch FFP3 Masken einen noch besseren Schutz bieten? 

FFP2 Maske Schweiz

FFP2 Masken: Bald auch im öffentlichen Verkehr der Schweiz Standard?

Während FFP2 Masken eine Gesamtleckage von maximal 11% aufweisen dürfen, so gilt für FFP3 Masken der noch strengere Wert von maximal 5%. Damit können auch giftige, krebserregende und sogar radioaktive Partikel herausgefiltert werden. Das Problem dabei ist aber der Tragkomfort: Je dichter eine Maske, desto schwerer fällt das Atmen. Der Standard FFP2 reicht aus, um Viren und Bakterien herauszufiltern, wobei das Atmen noch einigermassen leicht fällt. Bei einer FFP3 Maske ohne Ventil ist das Atmen vor allem über einen längeren Zeitraum erschwert, weshalb dieser Maskentyp zur Bekämpfung des Coronavirus selten eingesetzt wird. Weitere Infos zu den FFP Schutzklassen finden Sie auf der Webseite der Schweizerischen Unfallverhütung SUVA

Vorteile von FFP2 Masken

FFP2 Atemschutzmasken werden aus einem vierlagigen Vlies gefertigt und sind damit dicker als die bekannten blauen Hygienemasken. Noch entscheidender ist der Vorteil, dass FFP2 Masken viel enger am Gesicht anliegen. Wenn man sie korrekt einsetzt, schliessen Sie den Mund- und Nasenbereich sehr dicht ab. Damit kann im Gegensatz zu einem herkömmlichen Mundschutz die Anzahl Kleinstpartikel und Aerosole, welche durch und neben der Maske in die Atemwege eindringen, bedeutend reduziert werden. Die Schutzwirkung für den Träger selbst ist bei FFP2 Masken bedeutend höher, als bei Hygienemasken.

50 % weniger Ansteckungen. Ein starkes Argument.

Luca Stäger, der CEO der Altersheimkette Tertianum hat für sein gesamtes Personal das Tragen von FFP2 Masken verordnet. Das gilt für das Pflegepersonal aber auch für das Küchenpersonal und alle anderen Angestellten. Seit dieser Massnahme haben sich die Ansteckungen mit Covid-19 im Alterszentrum halbiert. Weitere Infos zum entsprechenden Artikel «FFP2-Masken: 80 Prozent tragen sie falsch» finden Sie unter folgendem Link.

Mutation und Signalwirkung aus Deutschland

Das mutierte Coronavirus, welches noch ansteckender als die ursprüngliche Form des Erregers ist, breitet sich in der Schweiz rasant aus. Das macht der Bevölkerung Angst und erhöht das Bedürfnis nach einem besseren Selbstschutz. Ein weiter Grund für die erhöhte Nachfrage schwappt aus dem Süden Deutschlands in die Schweiz hinüber. In Bayern wurde eine FFP2 Maskenpflicht für Einkäufe in Läden und beim Benützen des öffentlichen Verkehrs beschlossen. Das hatte Signalwirkung für die Schweiz und die regionalen Medien haben intensiv über diese Themen berichtet und damit eine hohe Nachfrage für diesen Maskentyp ausgelöst. Wir haben die wichtigsten Medienbeiträge und Artikel aus dem In- und Ausland für Sie zusammengetragen:

Besserer Schutz für alle

Grundsätzlich ist der Einsatz für alle Zielgruppen, welche besonderen Wert auf den Eigenschutz legen, empfehlenswert. Ganz einfach, weil die Schutzwirkung für den Träger selbst besser ist, als mit einer Hygiene- oder Stoffmaske. Selbst der Bundesrat empfiehlt für Risikogruppen und Pflegepersonal die sichere FFP Maske. Selbstverständlich können aber auch alle anderen Personen auf diesen Maskentyp zurückgreifen und damit die Ansteckungsgefahr verringern.

Wer sollte FFP2 Masken tragen?

Auch beim Skifahren sinnvoll: FFP2 Schutzmaske

CE Zeichen und Normbezeichnung beachten

Darauf sollte man beim FFP2 Masken kaufen besonders achten: Sind die Atemschutzmasken selbst mit dem CE-Zeichen gefolgt von einer vierstelligen Ziffer gekennzeichnet? Beispiel: CE 1438. Ist auf der Verpackung die Normbezeichnung EN 149:2001+A1:2009 vermerkt? Nur geprüfte Masken bieten den gewünschten Schutz vor Staub, Viren und Bakterien.

CE Zeichen FFP2 Maske

Beim Kauf beachten: Maske muss ein CE-Zeichen gefolgt von einer vierstelligern Ziffer aufweisen

FFP2 Masken werden in der Regel in 10er oder 20er Packungen für den Endkonsumenten angeboten. Es gibt Packungen in welchen jede Maske einzeln in einer Plastikfolie verpackt ist, oder Packungen in welchen die Masken lose gelagert werden. Aus ökologischer Sicht sind die losen Masken empfehlenswert. Für unterwegs machen einzeln verpackte Schutzmasken Sinn, da der Transport hygienischer gestaltet werden kann.

FFP2 Masken einzeln verpackt

FFP2 Masken einzeln verpackt in einer 20er Box

Gut zu wissen: Aktuell sind FFP2 Masken bei Grossverteilern wie Migros oder Coop nicht erhältlich. Der Apotheken Fachhandel und ausgesuchte Onlineshops führen diverse Artikel zu attraktiven Preisen im Angebot.

Korrekter Einsatz

Auch FFP2 Masken können ihre Schutzwirkung nur dann entfalten, wenn sie korrekt angewendet werden.

1. Wählen Sie beim Kauf die korrekte Maskengrösse

Leider werden aktuell bei allen Masken von den Herstellern keine Grössen angeben. Obwohl eine passende Maskengrösse entscheidend für die Schutzwirkung ist. Konsumenten bleibt also nichts anderes übrig, als verschiedene Modelle zu kaufen und diese persönlich zu testen.

2. Hygienisches An- und Ablegen

Beachten Sie dazu beim An- und Ablegen die Hygienevorschriften (Hände waschen / desinfizieren) und halten Sie die Maske wenn möglich nur an den Ohrenschlaufen.

3. Maske schliesst Mund und Nase optimal ab

Achten Sie beim Anlegen der Atemschutzmaske darauf, dass diese den Mund- und Nasenbereich möglichst eng abschliesst. Nutzen Sie dazu auch den Metallstift, mit welchem Sie den Bereich der Nase optimal an Ihre Gesichtsform anpassen können.

Im folgenden Video wird der korrekte Einsatz einer FFP2 Maske verständlich erklärt:

Steht die FFP2-Pflicht kurz bevor?

Noch wiegelt der Bundesrat ab und empfiehlt FFP2 Masken nach wie vor nur für Risikogruppen und medizinisches Personal, welches einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt ist. Es ist jedoch sehr gut möglich, dass sich die Schweiz schon in Kürze den Massnahmen von Deutschland und Österreich annähert und den Einsatz von FFP2 Schutzmasken für alle Bürgerinnen und Bürger vorschreibt. Ab dem 25. Januar 2021 gilt nun auch in Österreich (Bis anhin nur Skigebiete) eine flächendeckende FFP2 Maskenpflicht für alle Bereiche des öffentlichen Lebens.

Weitere Infos zum Thema im folgenden Artikel auf Blick.ch: 

FFP2 Maskenplicht Schweiz?

Kommt die FFP2-Maskenpflicht bald auch in der Schweiz?

Mehr als 10x teurer als Hygienemasken

FFP2 Masken sind bedeutend teurer als ein hygienischer Mundschutz. Medizinische Masken sind kostenintensiver in der Herstellung, was insbesondere mit dem hochwertigen Vlies zu tun hat, welches bis zu 99% der Kleinstpartikel zurückhält. Aktuell kostet in der Schweiz eine FFP2 Maske rund CHF 1.70 bis 3.50. Im Gegensatz dazu schlägt eine blaue Hygienemaske mit nicht einmal CHF 0.15 zu Buche, eine FFP2 Maske kostet also mehr als 10x soviel wie eine Hygienemaske! Wenn man bedenkt, dass der Bund am Anfang der Pandemie für eine FFP2 Maske stolze CHF 9.50 bezahlt hat, dann erscheint der aktuelle Marktpreis hingegen wieder recht günstig. 

FFP Masken sind Einwegprodukte

Auch wenn im Internet diverse Möglichkeiten zur Reinigung und Desinfektion von Masken kursieren, so sind FFP2 Masken grundsätzlich Einwegprodukte, welche nach dem Gebrauch entsorgt werden sollten. Auch das Robert Koch Institut in Deutschland rät von einer mehrfachen Verwendung von FFP Produkten entschieden ab.

Nach Gebrauch in den Abfall

FFP Schutzmasken werdem im Haushaltkericht entsorgt. Unterwegs können dazu öffentliche Abfallstellen genutzt werden.

Undicht wegen Barthaaren

Der Einsatz von FFP2 Masken ist für Bartträger weniger geeignet, da sich die Maske auf Grund der Barthaare nicht genug dicht am Gesicht anbringen lässt. Ein sicherer Einsatz kann leider nur mit rasierten Barthaaren gewährleistet werden.